Dezember 2018

15. Dezember 2018 Samstag

Total von km 70316 bis km 70316=  0 km   Roquetas/Salinas Rafael

8:00🌤10°C am Morgen, Mittag☀️16°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤16°C 

Um 8 Uhr 2/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 1/8 Bewölkung 2-4 Bft. SW Nachmittags 1/8 Bewölkung 2-4 Bft.SW(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:16 Sonnenuntergang 🌒17:55

Ein schöner Tag nach dem anderen, es ist zwar kälter wie die letzten Jahre in der Nacht, doch sobald die Sonne kommt wird es angenehm warm. Beim Frühstück beobachten wir den werdenden Tag mit seinem faszinierenden Farbenspiel bis die Sonne direkt vor uns aus dem Meer kommt. Am Vormittag pflege ich die Bike's, die Ketten und Zahnkränze werden vom Schmutz befreit und frisch geölt, Annelies produziert derweil warme Socken für unsere Jungs. Brigitte und Ludwig fahren mit dem Quad einkaufen, doch wir brauchen nichts unser Lager ist noch gut gefüllt und wenn wir nachhause fliegen sollte die verderblichen Waren aufgebraucht sein. Mittags machen wir zusammen eine Bike Tour ins Naturschutzgebiet Sabinar bis zum Torre de Cerrillos, dieses Feuchtgebiet ist ein Vogelparadies und Raststation für viele Zugvögel auf dem Weg nach Afrika. Heute sehen wir zum ersten Mal keine Flamingos hier, die anderen Jahre waren immer sehr viele da. Der Torre war ein besetzter Signalturm, der im 16 Jahrhundert die Bevölkerung vor Piraten warnte, solche Türme waren an der Küste jeder mit Sichtverbindung zum nächsten von König Philipps II errichtet worden. Der Hinweg war mit kräftigem Gegenwind etwas anstrengend, auf ebenem Gebiet fahren wir ja immer ohne Strom und Annelies hat die Batterie gar nicht mitgenommen. Auf dem Rückweg machen wir rast im El Pirata auf zwei Bierchen mit sehr leckeren Tapas. Auch hier sind die Tapas sehr gut und die Auswahl kann sich sehen lassen, aus 14 verschiedenen Tapas können wir auswählen. Nach 23 km sind wir wieder zurück beim Auto und genießen unseren Espresso mit einem Schoko Croissant. Anschließend fahren Annelies und ich noch zum Baumarkt ein paar Kleinigkeiten besorgen. Der Wind war heute sehr kalt, sogar ich habe zum Radfahren eine Jacke gebraucht, vom Sabinar aus sieht man bis zur Sierra Nevada und dort liegt ordentlich Schnee, kein Wunder das der Wind frisch ist. Zum draußen sitzen ist es uns heute nach 16 Uhr zu frisch, da ist es im Auto gemütlicher. Heute Abend gibt es den Rest vom Kartoffelgulasch mit einem Gläschen Rotwein🍷😍😘. 

14. Dezember 2018 Freitag

Total von km 70316 bis km 70316=  0 km   Roquetas/Salinas Rafael

8:00🌤10°C am Morgen, Mittag☀️17°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤18°C 

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 1/8 Bewölkung 1 Bft. Nachmittags 2/8 Bewölkung 1-2 Bft.(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:15 Sonnenuntergang 🌒17:55

Bis Mitternacht war es noch sehr windig in Böen bis zu 8 Bft., doch nun ist es wieder ruhig und so sollte es bis Weihnachten bleiben. Nach dem Frühstück bastle ich einige Sachen am Auto herum, da gibt es ja fast immer etwas zu tun, Annelies macht einen großen Topf Kartoffelgulasch für uns alle, dann bekomme ich am Vormittag noch von Annelies die Haare geschnitten, damit ich dem Wind weniger widerstand biete😄. Zum Kartoffelgulasch muß ich noch einige Baguette holen, nun kann unser verspätetes Mittagessen beginnen, Brigitte hat einen feinen Nachtisch gemacht😍😘, also ein richtiges Diät Essen😉. Der Rest vom Gulasch teilen wir uns, das gibt nochmal vier ordentliches Portionen. Am Nachmittag wandern wir Barfuß am Sandstrand immer am Wasser entlang Richtung Hafen ca. 2,5 km, das gehen im weichen Sand ist ganz schön mühsam da wird einem ordentlich warm, darum gehe ich anschließend eine Runde schwimmen, das Wasser ist trotz dem Wind heute Nacht noch angenehm. Hier muß ich nur etwa 5 Meter rausgehen und schon ist es tief genug zum schwimmen, mir ist es lieber wenn es gleich tief wird. Fritz hat angerufen das er erst morgen kommt, mal sehen ob wir am Wochenende den Platz freihalten können. Bis Sonnenuntergang sitze ich vor unserem Auto und stöbere im Internet, sobald der Schatten kommt wird es auch hier zu kalt für kurze Hosen und in dicker Jacke draußen sitzen, dafür bin ich nicht in den Süden gefahren. Ich telefoniere am späten Nachmittag mit meiner Nichte in Basel die heute Geburtstag hat, da wir viel unterwegs sind sehen wir uns leider viel zu wenig. Das Abendessen wird heute nur eine kleine Jause sein , wir haben uns mittags zu sehr vollgestopft😊. 

13. Dezember 2018 Donnerstag    V+E

Total von km 70186 bis km 70316=  130 km   Mojacar - Roquetas/Salinas Rafael

8:00🌦13°C am Morgen, Mittag🌧🌬14°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤19°C 

Um 8 Uhr 7/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 8/8 Bewölkung 1 Bft. Nachmittags 3/8 Bewölkung 1-3 Bft.(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:12 Sonnenuntergang 🌒17:55

Bewölkter Morgen, doch beim aufstehen ist es noch trocken und windstill, kurz vor acht regnet es schon ganz leicht. Nach dem Frühstück mache ich das Auto fertig und um neun fahren wir Richtung Roquetas, während der Fahrt regnet es nur leicht und wir kommen gut voran. Bei der Repsol Tankstelle vor Almeria entsorgen wir unsere Abwässer und gleich darauf nimmt der Wind zu und die letzen 20 km beutelt es uns ganz schön durch auf der Autobahn. Bei Vikars bleiben wir beim Decathlon nochmal stehen, die Shirts nachkaufen die ich in Aguilas erstanden habe. Wie wir aus dem Geschäft kommen regnet es und bläst mit 4-7 Bft. aus West, das Stück zur Playa Serena haben wir schnell hinter uns, doch dort ist es nun sehr eng und man darf nur noch zwischen den vorgezeichneten Linien stehen und die sind uns alle zu kurz, Zuwiderhandlung wird mit 500€ Strafe bedroht. Wir entscheiden uns für den Platz bei den Salinas de San Rafael, dort ist noch keine Tafel die etwas verbietet und viele Geschäfte und ein Einkaufszentrum sind fußläufig erreichbar. Kurz nach 13 Uhr hört der Regen auf und der Platz trocknet schnell auf, hier kann man ruhig ein paar Tage bleiben. Um 15 Uhr meldet sich Rosita per WhatsApp das sie in Roquetas auf dem CP sind, vielleicht gehen wir zusammen Tapas essen, das haben wir für heute mit Brigitte und Ludwig ausgemacht, Thomas kommt kurz vorbei, er erkundet die neue Umgebung und meint das sie eher die nächsten Tage mal mit zum Tapas essen kommen. Man schwätzt ein bisschen mit den Nachbarn um die neuesten Informationen zu bekommen, aber eigentlich weiß keiner etwas genaues, jeder hat nur gehört das... soviel wissen wir eigentlich auch. Um 17:30 fahren wir mit den Bike's zum Oasis ca. 7 km am Strand entlang, auf dem Radweg sind wir schnell dort. Wie immer super Wein, leckere Tapas und nach vier Getränken müssen wir passen, hier wird der Wein sehr locker eingeschenkt und wir müssen ja noch 7 km mit dem Rad  fahren😉. Der Rückweg am hell beleuchteten Strandweg ist schnell bewältigt und wir ziehen uns in die Autos zurück. Fritz hat sich aus Aguilas gemeldet und wird morgen hier eintreffen. Es war wieder einmal ein super schöner Tag, was will man sonst noch. 

12. Dezember 2018 Mittwoch

Total von km 70172 bis km 70186=  14 km   Villaricos- Mojacar

8:00🌤11°C am Morgen, Mittag☀️20°C, Nachmittags 16 Uhr ☀️21°C 

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 0/8 Bewölkung 1 Bft. Nachmittags 0/8 Bewölkung 1-2 Bft.(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:11 Sonnenuntergang 🌒17:50

Um 7:00 ist es noch stockdunkel, nur am östlichen Horizont ist ein leichter rötlicher Schimmer zu sehen, der Himmel ist praktisch wolkenlos und sternenklar, es ist zwar kalt doch ich genieße diese Ruhe um unser Wohnmobil und den klaren Blick zu den Sternen, bei den Nachbarn um uns ist es noch dunkel um die Zeit. Nach dem Frühstück machen wir das Auto reisefertig und fahren kurz nach 9 Uhr los Richtung Mojacar, das sind gerade mal 14 km von hier und für uns ein muß kurz halt zu machen. Auf dem Platz in Mojacar stehen noch drei weiter Wohnmobile da ist also Raum genug für jeden. Um 11 Uhr starten wir die Bike Tour nach Mojacar Pueblo, der Ort ist etwa 3 km von hier auf einen Bergkegel gebaut und fast alle Häuser sind schneeweiß, das schaut aus der Ferne wie ein Märchendorf aus. Wir müssen etwa 200 Höhenmeter auf guter Straße  hinauf strampeln bis zu einem großen Parkplatz für Besucher unterhalb des Dorfes, hier ist gerade Markt und auch wir schlendern schnell durch. Nun geht es in schmalen Gassen steil bergauf und wir verfahren uns zwei drei mal in dem Labyrinth dieser Pfade. Ganz oben ist dann richtig leben in dem Dorf, viele Restaurants und Souvenir Geschäfte säumen diese schön angelegten Wege. Der Ort ist sensationell auf diesen Felsen gebaut und absolut sehenswert. Natürlich trinken wir auf einer sonnigen Terrasse ein Bierchen und machen uns dann wieder auf den gemütlichen Heimweg, nun geht es nur noch bergab, da werden nur die Bremsen warm und nicht wir😊. In Mojacar Playa ca. 200 Meter von unserem Platz ist ein Mercadona da kaufe ich noch Brot, ein bisschen süßes zum Kaffee und die letzten Wolfsbarsch Filet(Filetes de Lubina), an dem Fisch kann ich einfach nicht vorübergehen. Beim Auto macht Annelies unsere übliche Salat Jause dazu noch ein Bierchen und zum Kaffee gibt es Schoko Croissant. Wir sitzen gemütlich vor dem Auto und plötzlich höre ich im feinstem Lustenauerisch "hoi Hämmerles sind ou doa" eindeutig Rosita's stimme, Rosita und Thomas sind seit heute auf dem Campingplatz in Mojacar Playa, ein Schwätzchen was es hier alles zu sehen gibt und was wir die nächste Zeit so machen muß schon sein. Wir fahren ja morgen weiter nach Roquetas, denn der Wetterbericht hat etwas Regen und ziemlich Wind 4-8 Bft WSW(25-70 km)da sollte man etwas geschützt stehen, bei Regen ist es eh am besten wenn man fährt. Am späten Nachmittag sitzen wir zusammen vor Ludwigs Auto bei einem Gläschen Wein und lassen die Tage Revue passieren, bis es richtig dunkel ist können wir draußen bleiben, doch dann wird es langsam frisch und wir gehen in die Autos. Abendessen, Käsenudeln mit Zwiebeln abgeschmalzen, Apfelmus und Salat 🍷😘😍. Annelies hat auch für Ludwig eine Portion gemacht, sie weiß das er Käsenudeln liebt😉.

Am Abend Champions League Man.City gegen Hoffenheim 👍😉🍷

11. Dezember 2018 Dienstag

Total von km 70172 bis km 70172=  0 km   Villaricos

8:00🌤10°C am Morgen, Mittag🌤19°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤20°C 

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 2/8 Bewölkung 2 Bft. Nachmittags 1/8 Bewölkung 1-3 Bft.(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:11 Sonnenuntergang 🌒17:50

Gestern Abend stark bewölkt, heute morgen ist wieder alles klar und nur am Horizont Richtung Sonnenaufgang sind einige Wolken. Wir stehen hier direkt am Meer und die Sonne steigt für uns aus dem Meer. Hier wird einem klar, das eine einheitliche Zeit in Europa nicht funktionieren kann, bei Sommerzeit übers ganze Jahr würde es im Südwesten Spaniens zu Weihnachten erst  um 9:30 hell. Egal wie es kommt uns Zugvögeln macht die Zeit ja nichts aus, davon haben wir ja genug😉😊. Nun wird bei Sonnenschein durch die Frontscheibe gefrühstückt, dabei hören wir "guten Morgen Vorarlberg" und lesen die neueste VN 😄😎. Heute ist nicht viel zu tun ich reinige die Solarplatten auf dem Dach und das war es schon für heute. Um ca. 12 Uhr gehen wir Vier zusammen auf eine Wanderung am Rio Almanzora entlang durch endlose Gemüse und Salat Plantagen bis Las Herrerias. Wir schauen den Arbeitern beim pflanzen und ernten zu, sehen uns auch zum ersten Mal die modernen Pflanz- und Erntemaschinen im Betrieb an, doch immer noch müssen Leute hinter den Maschinen nacharbeiten damit alles seine Ordnung hat. Bei Las Herrerias gehen wir über den Rio Almanzora nach Palomares, da habe ich ein kleines Restaurant auf Google Maps entdeckt das,wir gezielt ansteuern. Nach einem gemütlichen Bier an der Sonne machen wir uns wieder auf den Heimweg und sind gegen 15 Uhr wieder bei den Autos. Es sind noch immer nur 9 Autos auf dem riesigen Platz, die anderen Jahre waren wesentlich mehr Wohnmobile hier, darum sind wir früher immer weiter gefahren. Annelies macht uns einen feinen Salat mit Avocado und Surimi😘😍🍻. Am Nachmittag sitzen wir mit Brigitte und Ludwig  bei einem Gläschen Wein vor dem Auto und genießen das dolce far niente bis die Sonne verschwindet😎. Morgen werden wir ein Stückchen weiterfahren bis Mojacar, von da geht es nach Roquetas und dann gegen Weihnachten naht schon unser Abflug nachhause. Gegen Abend hat der Wind nachgelassen und die Temperatur ist gefühlt gleich um 5° raufgegangen😊. Abendessen,  Schübling und Landjäger in der Pfanne gegrillt dazu Sauerkraut und Kartoffelpüree🍷😘😍.

10. Dezember 2018 Montag

Total von km 70172 bis km 70172=  0 km   Villaricos

8:00🌤11°C am Morgen, Mittag⛅️21°C, Nachmittags 16 Uhr 🌥17°C 

Um 8 Uhr 2/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 3/8 Bewölkung 1 Bft. Nachmittags 7/8 Bewölkung 1-3 Bft.(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:10 Sonnenuntergang 🌒17:50

Wunderschöner Morgen, kurz nach 8 Uhr steigt die Sonne aus dem Meer. Nach dem Frühstück richte ich die Bike's her für unsere Tour zur Macenas Beach zwischen Mojacar und Carboneras. Brigitte ruft zur Gymnastik mit Musik, eine halbe Stunde verbiegen wir unsere  Knochen nach Brigittes Anleitung, wow bin ich ein steifer Knochen, aber es tut schon gut. Kurz nach 11 Uhr fahren wir los zuerst auf dem Radweg bis Vera Playa, dann auf der Landstraße über Garrucha und Mojacar bis zur Playa Puerto Marina, von hier geht ein schöner Pfad (Sendero La Mena- Macenas) an der Steilküste entlang bis zum Torre del Pirulico. Der Standplatz Playa Puerto Marina ist einer der schönsten Plätze in der Gegend Vera /Mojacar, fünf Wohnmobile stehen hier. Beim Chiringuito Macenas lassen wir uns nach dieser schönen und zum Teil anspruchsvollen Tour ein Bierchen besonders gut schmecken. Auch der Rückweg geht wieder über den Sendero und fordert Brigitte, die noch nie auf so einem Schotterweg gefahren ist noch einmal ganz ordentlich, aber alle Achtung die meisten Frauen würden da umdrehen doch Brigitte (mit einem Flayer City-Bike) zeigt uns was eine richtige Binzwangerin ist😘. Auf halber Strecke kehren wir im "Pueblo Laguna" auf ein Bier mit Tapas ein und sind um 16 Uhr wieder bei den Autos in Villaricos. Es war eine schöne Tour (45 km) mit einigen Passagen die sich noch lange nicht jeder zu fahren traut. Bei der Einfahrt zu unserem Platz hat sich ein Brite mit seinem Womo festgefahren, er wollte über eine Kante fahren wo eigentlich kein Weg ist und ist in der Automitte aufgesessen, die normale Zufahrt die eigentlich alle fahren war ihm nicht gut genug, außer mir hat keiner ein ordentliches Abschleppseil dabei, doch mit meinem 8 Tonnen Gurt und zwei dicken Seilschäkeln kann ihn sein Kollege wieder flott kriegen, ein paar Plastikteile wird er wohl ersetzten müssen🤔. Den Gurt habe ich mir vor zwei Jahren in Tafraoute auf dem Markt gekauft weil ich mich am Vortag auf einer Baustelle im weichen Kies festgefahren hatte und auch ich hatte nichts zum abschleppen dabei, doch ein vorbeikommender Marrokaner hatte einen dicken Spanngurt dabei👍,so konnte mich ein Radlader ganz locker herausziehen . Der Abend ist heute etwas kühl weil der Himmel nach 16 Uhr völlig hinter Wolken verschwindet. Abendessen, Filetes de Lubina (Wolfsbarschfilet😉) mit Kartoffelpüree und Sprossenkohl🍷😘😍.

9. Dezember 2018 Sonntag     V+E

Total von km 70148 bis km 70172=  24 km   Aguilas - Villaricos

8:00🌤9°C am Morgen, Mittag🌤21°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤19°C 

Um 8 Uhr 2/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 3/8 Bewölkung 1 Bft. Nachmittags 2/8 Bewölkung 1-2 Bft.(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:09 Sonnenuntergang 🌒17:50

Es war eine klare kalte Nacht, nun sollte es wieder wärmer werden. Wir duschen schon vor dem Frühstück bei stockdunkler Nacht, dann sind wir zeitig fertig zum Weiterfahren. Nach dem Frühstück entsorge ich noch die Abwässer, die nächsten Tage sind wir nicht in der Nähe einer Entsorgung und einfach in die Natur schütten wie es viele machen ist nicht mein Ding, doch 8- 10 Tage kommen wir ohne Entsorgung aus. Bevor wir wegfahren spritze ich das Auto und den Anhänger ab, dann kann es losgehen, um 9:15 fahren wir ab, Ludwig ist schon etwas vorher abgefahren. Wir fahren auf der Landstraße immer am Strand entlang und um 10 Uhr sind wir am Strand von Villaricos, es sind schon ca. 15 Autos da, also noch jede Menge Platz für uns, Ludwig hat sich schon platziert und erwartet uns schon zum Einweisen. Heute ist hier Markttag und wir gehen gleich ins Dorf, der Markt geht praktisch durchs ganze Dorf und die Straße durchs Dorf wird einfach gesperrt. Auf dem Markt ist einiges los, einkaufen auf dem Markt gehört hier noch zum Alltag, es werden ja auch eine sehr breite Palette an Waren angeboten, wobei natürlich die ganzen Markennamen gefälscht sind, Prada Taschen um 20 Euro oder Luis Vuitton um den gleichen Preis, das kann ja nur echt sein. Wir trinken ein Bierchen mitten im Markt und gehen mit unseren neuen Errungenschaften zum Auto. Unsere übliche Jause ein feiner Salat wie ich es gerne mag und zum Kaffee ein süßes Teilchen. Am Nachmittag wandern wir eine Stunde am Strand entlang und setzen uns dann mit einem Gläschen Wein vor unser Auto und plaudern über Gott und die Welt, es ist schon ein Privileg so locker zu leben. Bei Sonnenuntergang verziehen wir uns in die Autos weil es drinnen wärmer ist. Für morgen habe ich eine Bike Tour geplant, die auch für Brigitte als Anfängerin zu machen ist. Abendessen, Reste von gestern Hühnercurry mit kandierten Bananen und Reis🍷😍😘. 

8. Dezember 2018 Samstag

Total von km 70148 bis km 70148=  0 km   Aguilas (Anibal) € 7,00   GAS

8:00🌤10°C am Morgen, Mittag🌤20°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤19°C 

Um 8 Uhr 2/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 2/8 Bewölkung 1 Bft. Nachmittags 3/8 Bewölkung 1-2 Bft.(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:08 Sonnenuntergang 🌒17:48

Es ist frisch heute morgen⛄️, doch die Sonne wird die Kälte schnell vertreiben und wir können wieder in kurzen Hosen biken. Nach dem Frühstück fülle ich alle Wasser Kanister wieder auf, dann sind wir wieder 14 Tage autark und am 24. fliegen wir ja sowieso für ein paar Tage heim. Gegen 11 Uhr fahren wir mit Brigitte und Ludwig nach Aguilas, zuerst zur großen Burg und nachher über den Hafen zur alten Erz-Verladestation (Embarcadero del Hornillo). Die Station ist als Museum wieder Teil-instandgesetzt worden und ganz interessant anzuschauen, wir können mit den Rädern über Brücken bis ganz nach vorne fahren und so die gesamte Anlage besichtigen. Anschließend fahren wir zum Plaza España, wo vier über 100 jährige Gummibäume stehen deren Stamm über 2 Meter Durchmesser hat. An der Strandpromenade beim Restaurant El Velero gönnen wir uns ein Bierchen, heute ist hier sehr viel los, die Spanier haben ihr langes Wochenende und bei dem Wetter zieht es alle zum Strand. Bei unserer Ankunft wird gerade ein Tisch für vier Personen frei, das muß man uns nicht zweimal sagen. Hier können wir gemütlich dem turbulenten geschehen zusehen. Der Rückweg geht wieder am Strand entlang und nach dem Sportboot Hafen fängt der Radweg an der bis zum Stellplatz geht. Nach 18 km sind wir wieder bei den Autos, wo Annelies gleich ein feines Salätchen macht, zum Kaffee gibt es Schokocroissant damit die Hüftpolster nicht zu schnell verschwinden. Später nehme ich die Gasflasche raus um sie zu wiegen, gerade mal 50 Gramm Gas sind noch in der Flasche, nun kann ich sie getrost  wieder mit 11 kg LPG(€15,98) auffüllen, so wird sie zur Überbrückung bis zum Frühjahr reichen. Flaschengas wäre zwar etwas billiger wie LPG, doch die 3 Euro Mehrpreis werde ich wohl verschmerzen können😉. Das Gastanken hier ist sehr easy, wenn du mit der Flasche kommst steht der Tankwart gleich mit den gängigsten Adaptern da, aber er lässt einem auch selber füllen, ich habe meinen Spanien Adapter schon auf die Flasche geschraubt und kann gleich loslegen. Ein Holländer schaut interessiert zu und meint das würde er nun auch so machen. Bis es kühl wird sitzen wir draußen und diskutieren darüber wo wir morgen hinfahren werden, vermutlich wird es Villaricos gerade mal 26 km von hier. Abendessen, Hühnercurry Hawai mit Ananas und Kandierten Bananen und Reis 🍷🍷😍😘. 

7. Dezember 2018 Freitag           V+E

Total von km 70075 bis km 70148=  73 km  La Azohia - Aguilas (Anibal) € 7,00

8:00🌤11°C am Morgen, Mittag🌤21°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤22°C 

Um 8 Uhr 2/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 3/8 Bewölkung 1 Bft. Nachmittags 3/8 Bewölkung 1-2 Bft.(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:06 Sonnenuntergang 🌒17:48

Es war wieder eine Sternenklare Nacht und auch der Tag sollte wieder schön warm werden. Wir frühstücken nochmal ganz gemütlich in La Azohia, räume die letzten Dinge ins Auto, anschließend verabschieden wir uns von Freunden und Bekannten, vielleicht sehen wir den einen oder anderen im Frühjahr noch einmal. Ich habe gestern erfahren das unser Freund Bruno aus Köln wegen einem Magengeschwür von Cullera nachhause gefahren ist, die wollten ihn hier im Krankenhaus gleich operieren, doch er ist lieber Heim gefahren wo er mit jedem Deutsch sprechen kann, wir wünschen ihm von hier eine schnelle Genesung und das er bald wieder der Alte ist. Kurz nach 9 fahren wir ab, zuerst zum Einkaufen, das ergibt zwei ordentlich volle Wagen 🛒. Nachher fahren wir auf der Landstraße nach Aguilas. Beim Decathlon machen wir nochmal halt um einige Sportsachen zu kaufen, in der Umkleidekabine höre ich bekannte Stimmen und staune nicht schlecht, aus der anderen Kabine kommen Brigitte und Ludwig heraus😄, die sind mit dem Quad hierher einkaufen gefahren und stehen mit dem Auto auch beim Anibal wo wir anschließend hinwollen. Um 13:30 sind wir beim Stellplatz und wir stellen uns neben Ludwigs Auto, sofort fülle ich fast 20 kg Schmutzwäsche in zwei Waschmaschinen die gerade frei sind. Annelies macht derweil den Rest der Gemüsesuppe von Gestern warm, dazu hat sie noch eine schöne Portion Flädle gemacht, das ersetzt die übliche Mittags Jause, für den Kaffee haben wir frisches Gebäck gekauft. Den Rest des Nachmittags vergeht mit frische Wäsche aufhängen, eine Maschine habe ich im den Trockner getan, das können wir gleich einräumen. Etwas relaxen vor dem Auto, mit den Nachbarn diskutieren und schon ist es wieder Abend. Wir werden wohl zwei Nächte hier bleiben und dann sehen wir weiter wohin wir fahren. Langsam wird es mir unheimlich, die Glasflasche ist nun schon 30 Tage angeschlossen und ist immer noch nicht leer, normal ist sie nach 24-27 Tagen leer, aber diesmal schaut es aus als ob ich einen Tank hätte😄. Abendessen, Bratkartoffeln mit gegrillten Schübling , Landjäger und Salat🍷😍😘.

6. Dezember 2018 Donnerstag

Total von km 70075 bis km 70075= 0 km  La Azohia  

8:00🌤12°C am Morgen, Mittag🌤23°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤24°C 

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 1/8 Bewölkung 1 Bft. Nachmittags 1/8 Bewölkung 1 Bft.(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:05 Sonnenuntergang 🌒17:46

Schöner Morgen nach einer klaren Nacht, kaum Wind, aber erst um halb acht beginnt die Dämmerung. Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Brigitte und Ludwig, die fahren heute weiter Richtung Süden, wir werden morgen wie geplant nach Aguilas weiterziehen. Anschließend putze ich die Bike's, auch die Ketten und Zahnräder sprühe ich mit einem speziellen Reinigungsspray ein, nun sollten die Räder wieder fast von selber fahren😄. Mittags macht Annelies eine Gemüsebrühe und als Einlage selbstgemachte Flädle, wow goats mir guat😍😘. Nachher gehen wir von Norden über den Hausberg Puntal La Azohia und diesmal direkt am Westhang zurück bis zum Platz, es ist zwar kein Weg am Hang entlang doch man kann problemlos ohne Risiko zurückgehen. Mir gefällt dieser Hügel, er ist zwar nicht hoch und ziemlich bewachsen, aber man geht fast immer eine andere Route hinauf und auch herunter finden wir immer neue Wege. Wieder zurück beim Auto gehen wir zusammen schwimmen und auch Annelies findet das Wasser angenehm, heute sind sogar noch zwei andere Leute im Wasser. Nun ist es Zeit für ein Bierchen und etwas Bergkäse mit Oliven, dann einen Kaffee mit feinem Marzipan Gebäck einfach herrlich. Nachmittags sitzen wir gemütlich an der Sonne und üben das süße Nichtstun😊😎. Wolfgang und Elli kommen auf ein Bierchen  vorbei und wir quatschen bis zum Sonnenuntergang vor unserem Auto. Ich räume noch praktisch alles fahrfertig zusammen, so können wir morgen starten wann immer wir wollen. Es ist ja nicht weit bis Aguilas, da können wir unterwegs noch unsere Vorräte auffüllen, bevor wir zum Stellplatz fahren. Es hat wieder einen fantastischen Sonnenuntergang heute, es ist wie gemalt und ich kann mich gar nicht sattsehen. Abendessen, Wolfsbarschfilet mit Kartoffeln und Spinat, dazu ein Gläschen Rotwein 😍😘.

5. Dezember 2018 Mittwoch

Total von km 70075 bis km 70075= 0 km  La Azohia  

8:00🌤🌫11°C am Morgen, Mittag🌤21°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤21°C 

Um 8 Uhr 2/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 2/8 Bewölkung 1 Bft.S Nachmittags 2/8 Bewölkung 1 Bft.S(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:04 Sonnenuntergang 🌒17:46

Wieder einmal etwas Neues, es hat Nebel doch er ist nicht hoch man sieht die Bergspitzen noch gut. Die Sonne kommt heute genau um 9 Uhr über den Berg wo die Sendemasten stehen. Nach dem Frühstück wische ich das ganze klatschnasse Auto ab, so geht der ganze gelöste Schmutz gleich mit ab, Ludwig hat Erbarmen mit mir und bringt mir seinen großen Siliconabzieher damit es etwas schneller geht. So nun sind wir schon 17 Tage am selben Ort, es gefällt uns sehr gut hier, doch nun wird es langsam Zeit weiterzuziehen, sonst verwurzeln wir noch an dem Ort. Solange sind wir in Spanien noch nie an einem Ort geblieben, aber die Zeit verging so schnell weil wir jeden Tag entweder gewandert sind oder eine Bike Tour gemacht haben. Am Freitag werden wir vermutlich nach Aguilas zum Stellplatz Anibal fahren, dort können wir unsere Wäsche waschen und trocknen, unsere deutsche Gasflasche füllen wir dort mit LPG auf, dann haben wir für diesen Winter genug Gas zum überbrücken wenn die andere Flasche leer ist. Von da ist es nicht weit bis Las Palmeras, da ist es auch sehr schön zum stehen, aber das ist noch weit entfernt, soweit müssen wir nicht planen. Am Vormittag fahren Wolfgang und ich zum Pepelino, das ist ein kleiner Händler der hat eine Auswahl fast wie ein Baumarkt, wir kaufen einen 75er Abwasserbogen der sollte zum Wasser einfüllen mit Kanistern dienen, aber das war ein Schuss ins Knie, da funktioniert meine Methode mit dem großen Trichter um Welten besser, ich habe den Bogen gleich Wolfgang geschenkt dann muß ich mich nicht mehr mit dem Gelumpe ärgern. Zum Kaffee macht Annelies Apfelküchle und wir laden Brigitte, Ludwig und Wolfgang dazu ein, Elli war nicht da, sie mußte nach Porto Mazarrón zum Einkaufen fahren. Der Nachmittag vergeht mit palavern und diskutieren vor unserem Auto und schnell ist es wieder Abend. Wenn die Sonne untergeht ziehen sich praktisch alle in die Autos zurück. Abendessen, Knödelscheiben in Butter angebraten, mit Parmesan bestreut und gemischtem Salat😍😘. 

4. Dezember 2018 Dienstag

Total von km 70075 bis km 70075= 0 km  La Azohia  

8:00🌤12°C am Morgen, Mittag🌤20°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤21°C 

Um 8 Uhr 2/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 2/8 Bewölkung 1 Bft.S Nachmittags 2/8 Bewölkung 1 Bft.S(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:03 Sonnenuntergang 🌒17:46

Heute bin ich schon vor 7 Uhr draußen, es ist noch dunkel doch die Dämmerung kommt schon leicht über die Berge, ein schönes friedliches Bild zeigt sich dem Beobachter. Nach dem Frühstück kaufen wir beim kleinen Geschäft neben unserem Platz für die nächsten Tage ein. Wolfgang hat immer noch Probleme mit seiner Diesel Heizung, die Kraftstoff-Pumpe bleibt immer wieder hängen, das war von Anfang an schon so, doch außer Pumpe tauschen fällt mir auch nichts ein und das hat Wolfgang ja schon gemacht. Kurz nach Mittag fahren Brigitte, Ludwig und wir mit den Bike's nach Bolnuevo, so gut es geht fahren wir am Strand entlang. In Porto Mazarrón am Hafen treffen wir wieder auf Rosita und Thomas, das ist jetzt das dritte Mal das wir uns zufällig in Porto Mazarrón treffen, kaum zu glauben doch die zwei sind halt auch keine Stubenhocker und immer mit den Bike's unterwegs. In Bolnuevo stehen immer noch viele Womo's auf dem großen Parkplatz bei den Sandsteinpilzen und im hinteren Bereich ist es ja offiziell erlaubt. Wir fahren noch bis zur Anhöhe wo man bis Calnegre sieht, auf dem Rückweg fahren wir an der Promenade entlang und beim Restaurant Las Redes neben dem Campingplatz genießen wir ein Bierchen an der Sonne. Der Tag ist wieder einmal ganz toll, fein warm ganz wenig Wind einfach perfekt zum biken😎. Unterwegs machen wir noch schnell beim Lidl halt, denn nur dort bekommt man Krustenbrot wie wir es von zuhause gewohnt sind, die Spanier machen ganz gute Baguette oder Barra, doch das kann meines Erachtens mit unserem Brot nicht mithalten. Um 15:30 sind wir wieder bei den Autos, ich gehe erstmal schwimmen und Annelies macht uns einen feinen Salat😘😍. Später kommen Wolfgang und Alfred auf ein Bier und ein Schwätzchen, während wir diskutieren ruft ein Nachbar das gerade ein Unterseeboot vor unserem Strand aufgetaucht ist. Das ist auch für uns etwas nicht alltägliches und jeder schaut dem Treiben zu, kleine Boote bringen Leute zum U-Boot, das muß irgendein Marinetraining sein. Bis die Sonne weg ist sitzen wir vor unserem Auto, dann verziehen wir uns in die warmen Autos, am Abend kann man nur in dicken Jacken draußen sitzen, das ist uns zu ungemütlich. Abendessen, Schweinefilet mit Kartoffelpüree und Brokkoli mit abgeschmälzten Semmelbrösel 🍷🍷😍😘.

3. Dezember 2018 Montag

Total von km 70075 bis km 70075= 0 km  La Azohia  

8:00🌤12°C am Morgen, Mittag🌤22°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤23°C 

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 2/8 Bewölkung 1 Bft.S Nachmittags 2/8 Bewölkung 1 Bft.S(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:02 Sonnenuntergang 🌒17:46

Das Wetter verwöhnt uns nun von seiner feinsten Seite, täglich Sonne satt, doch nicht zu heiß, einfach klasse. Nach dem Frühstück habe ich wieder etwas Bastelarbeiten, eine von den Sensor Lampen am Heck funktioniert nicht richtig, die Printplatte ist etwas vergammelt, mit Aceton wird sie wieder saubergemacht und schon funktioniert das Ding als wäre nichts gewesen. Bei Ludwig messe ich die Solarplatte auf dem Anhänger und teste den Regler dazu, alles bestens so kann er es sein lassen. Um halb 12 gehen wir mit Brigitte und Ludwig zum Torre und wollen von dort zu den Sendemasten wandern. Wir gehen vom Torre weg den Sendero Pino Pirata 3 km durch felsiges Gelände bis zu einem Abbruch den man eigentlich nur mit Seilsicherung gehen sollte und Annelies sagt gleich da gehe ich nicht weiter, die Vernunft siegt und wir gehen alle wieder zurück zum Ausgangspunkt, bei dem Abbruch ist ein Stück Weg im Fels weggebrochen. Auf dem Rückweg gehen wir noch auf ein Bierchen ins Molino und werden wieder von dem netten Ober bedient wie beim letzten Mal. Um 14:30 sind wir wieder bei den Autos und es gibt heute zur Abwechslung mal einen Käsesalat😍😘🍷. Anschließend gehe ich wieder schwimmen, heute ist das Wasser noch wärmer wie gestern, es ist ja auch schon fast zu warm an der Sonne. Nachher relaxen wir vor den Autos bei einem Gläschen Wein 🍷. Den  Sonnenuntergang kann man nicht beschreiben, es ist als ob der Himmel brennt. Abendessen, Schweinefilet mit Kartoffelpüree und Gemüse🍷😍😘.

2. Dezember 2018 Sonntag       V+E

Total von km 70075 bis km 70075= 0 km  La Azohia 

8:00🌤11°C am Morgen, Mittag🌤19°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤20°C 

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 2/8 Bewölkung 1 Bft.S Nachmittags 2/8 Bewölkung 1 Bft.S(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:01 Sonnenuntergang 🌒17:47

Die Morgendämmerung beginnt erst um halb acht und bis die Sonne über die Berge im Osten kommt dauert es bis 9 Uhr, doch dann kann man schon in kurzen Hosen rausgehen. Nach dem Frühstück fülle ich wieder den Wassertank randvoll aus den Reserve Kanistern, nachher hole ich wieder 4 Kanister als Reserve nach, die Wasserstelle ist ja gleich um die Ecke. Die Abwässer entsorge ich heute gegen Abend. Kurz nach 12 Uhr fahren Annelies und ich mit den Bike's nach Porto Mazarrón, da ist Sonntags immer großer Markt, wir schlendern auch durch die vielen Verkauf Stände und im oberen Imbiss Bereich sehen wir Rosita und Thomas bei einem Bier sitzen, da muß man nicht zweimal fragen wer sich gleich dazu setzt😄. Kurze Zeit später kommen noch Brigitte und Ludwig dazu, die sind heute mit ihrem Quad unterwegs. Wir kaufen vor dem Heimweg noch etwas Obst und Gemüse und radeln die 12 km über die Hafen Promenade wieder zurück, um 15:30 sind wir wieder beim Auto. Nach dem verstauen unserer Einkäufe gehe ich wieder schwimmen, diesmal habe ich das Thermometer dabei und es hat mich gestern nicht getäuscht, das Wasser hat 20,8°👍😎. Einen Espresso mit etwas süßem gehört natürlich auch zum Nachmittag. Den Rest des Nachmittags ist "dolce far niente" angesagt, ans Süße nichts tun kann man sich schnell gewöhnen😊. Ich diskutiere mit Wolfgang und Ludwig über die üblichen Camper Probleme, Strom ,Kühlschrank, Solar und 1000 Dinge. Bis Sonnenuntergang kann man fein draußen sitzen, doch der Übergang ins Kühle kommt dann wie der Blitz, da sind wir dann schnell in den Autos.

Abendessen, Tiroler Knödel mit Sauerkraut und ein Gläschen Rotwein 😍😘. 

1. Dezember 2018 Samstag

Total von km 70075 bis km 70075= 0 km  La Azohia  

8:00🌤12°C am Morgen, Mittag🌤18°C, Nachmittags 16 Uhr 🌤22°C 

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft, Mittag 3/8 Bewölkung 1-2 Bft.S Nachmittags 2/8 Bewölkung 1-2 Bft.S(Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:00 Sonnenuntergang 🌒17:47

Nun ist das Wetter wieder wie wir es aus den letzten Jahren kennen, aber wir dürfen ja sowieso nicht jammern, den Unwettern sind wir ja immer recht gut ausgewichen😎. Nach dem Frühstück bastle ich etwas am Auto, da eine Halterung dort eine Leiste annieten, halt was so laufend anfällt. Um ca. 12 Uhr wandern wir mit Brigitte und Ludwig querfeldein über den Puntal la Azohia nach Campillo de Adentro zur Bar Cantina auf ein Bierchen oder zwei, für den Rückweg nehmen wir die Rambla (trockenes Flußbett) nach La Azohia und am Strand entlang zu unserem Standplatz. Gegen 14:30 sind wir wieder beim Auto und es gibt das übliche Salätchen fein hergerichtet von Annelies dazu ein Radler und nachher einen Espresso mit Gebäck😍😘. Weil es heute Nachmittag richtig heiß ist an der Sonne, gehe ich zum ersten Mal auf dieser Tour im Meer schwimmen🏊🏼, Wassertemperatur ca. 18° sagt der Wetterbericht, doch es hat sich eher wie 20° angefühlt😄. Bis die Sonne untergeht kann man noch fein draußen sitzen, aber dann wird es schnell frisch und man braucht eine warme Jacke. Am Abend gehen wir mit Brigitte und Ludwig ins Restaurant Halaola essen, da wollten wir ja schon Anfang Woche hin, doch da hatte das Lokal Ruhetag und wir sind ins La Molino gegangen. Wir haben alle Pizza gegessen und jeder glaubt seine war die Beste, ein Kompliment an die Küche 😍😘.