März 2019

19. März 2019 Dienstag  V+E Abwässer

Total von km 73258 bis km 73321 = 63 km  Mijas Costa - Ardales CP €16,50  

7:00🌥15°C am Morgen, Mittag🌤21°C, Nachmittags 17 Uhr 🌤19°C  

Um 8 Uhr 7/8 Bewölkung 1 Bft.N, Mittag 2/8 Bewölkung 1 Bft.N, Nachmittags 1/8 Bewölkung 1-2Bft.N (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:24 Sonnenuntergang 🌒19:29

Es ist bewölkt und in der Nacht hat es kurz geregnet, doch nun blitzt die Sonne schon wieder etwas durch die Wolken. Nach dem Frühstück fahre ich noch schnell zum Supermarkt ein paar Sachen die wir gestern vergessen haben einkaufen. Abwässer entsorgen geht hier auch sehr gut, der Frischwassertank ist voll. Brigitte und Heinz kommen sich verabschieden, auch Jutta und Siggi kommen vorbei bevor wir abfahren, Maribel die Spanischen Nachbarin neben uns will mir unbedingt die Telefonnummer ihrer Schwester geben, sie wohnt in Lustenau ca. 7 km von Dornbirn unserem Zuhause, sie selber wohnen bei Fungirola etwa 7 km im Hinterland, Gonzalo bringt uns zum Abschied einen Sack Zitronen und Avocado aus dem eigenen Garten wie er sagt, schade das ich nicht besser Spanisch kann, die Zwei sind wirklich sehr nett. Gegen 11 Uhr fahren wir zusammen los, es sind knapp 60 km in die Berge durch eine wunderschöne Landschaft, wir werden in Zukunft mehr ins Hinterland fahren weg von der überlaufenen Küste. Kurz nach 12 Uhr sind wir beim Camping Ardales in der Nähe der Schlucht direkt am Stausee. Erstmal einrichten auf dem Platz, die Stellplätze sind groß aber die Zufahrt ist schon etwas heikel, nicht um jede Ecke komme ich in einem Zug mit meinem Anhänger, doch am Stellplatz ist es geräumig genug. Nach unserer Mittagsjause fahren wir mit den Bike's zum Eingang der Schlucht um Tickets für morgen besorgen, leider ist das Office nur bis 13 Uhr offen. Im Kiosko Restaurant an der Straße frage ich den Kellner in meinem Mini Spanisch ob er denkt das wir morgen noch Tickets bekommen, er hört sofort das wir deutsch sprechen und fragt mich auf Deutsch mit leichtem Vorarlberger Akzent wo wir herkommen, aus Österreich Vorarlberg sage ich ihm, ja da hat er schon eine Winter Saison gearbeitet erklärt er mir, sehr schönes Land. Er meint wenn wir morgen vor 9 Uhr beim Ticket Office am Eingang zum Caminito sind, bekommen wir sicher noch Tickets. Der Eingang zum Caminito del Rey ist nur über einen 3 km Fußweg erreichbar, also da hilft nichts außer ziemlich früh aufstehen😊 und von hier ca. 45 Minuten flott gehen. Anschließend gehen wir mit Helga und Fritz eine schöne Runde durch schmale Waldwege am See entlang, zurück beim Auto duschen wir ausgiebig und genießen ein Bierchen vor den Autos, Helga bringt uns kleine sehr leckere Spießchen zum Bier. Wir hoffen sehr das wir morgen diesen 8 km langen sehr eindrucksvollen Steig gehen können, doch laut dem Kellner haben wir gute Chancen, obwohl übers Internet der ganze März und April voll ausgebucht ist.

Abendessen, Wolfsbarschfilet mit Salzkartoffeln, Avocadocreme und Spinat 🍷😍😘.

18. März 2019 Montag   V+E Frischwasser

Total von km 73258 bis km 73258 = 0 km  Mijas Costa 

7:00☀️15°C am Morgen, Mittag🌥19°C, Nachmittags 17 Uhr 🌤17°C  

Um 8 Uhr 0/8 Bewölkung 1 Bft.NO, Mittag 7/8 Bewölkung 2-3 Bft.NO, Nachmittags 4/8 Bewölkung 1-2Bft.NO (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:25 Sonnenuntergang 🌒19:28

Schöner Morgen, es ist wie föhnig warm heute früh. Ich habe mir gestern die Seite des Caminito del Rey genauer angesehen, das ist eine 7 km lange Schlucht bei den Stauseen Guadalhorce, die mit Stegen für Wanderer erschlossen wurde. Morgen wollen wir dahin fahren und versuchen ob wir noch Karten für eine Tour bekommen. Brigitte und Ludwig kommen schon um 8:30 um sich zu verabschieden, sie wollen Anfang April zuhause sein und haben einen straffen Reiseplan. Nach dem Frühstück fülle ich den Frischwassertank mit 40 Liter wieder voll und fülle gleich die Reserve Kanister wieder voll. Am Vormittag zieht es sich zu und es geht ein strammer Nordwind. Nun spürt man das es erst Frühling ist und man zieht gerne eine Weste an, wir fahren mit dem Bike zum Einkaufen weil wir Kaffee und Teewasser brauchen, auch Brot, Obst und Gemüse kaufen wir gleich mit. Jutta und Siggi Volz treffen auch direkt aus Marokko hier ein, man erkennt sie schon von weitem an den großen Delfinen auf ihrem Auto. Mittags macht Annelies einen feinen Salat 😍😘. Am Nachmittag machen wir zusammen eine kleine Wanderung in die Hügel hinter dem Ort, wir gehen einfach frei Schnauze den kleinen wegen nach und kommen trotzdem wieder ziemlich genau am Ausgangspunkt zurück, weil es noch zu früh ist gehen wir zum Strand auf ein Bierchen ins Restaurant El  Torreon, nach einer guten Stunde schnüffeln wir noch etwas im China Bazar herum und gehen zu den Autos. Wir sind etwa 1,5 Stunden und gut 6 km gelaufen und haben ein ganz neues Gelände erkundet. Annelies hat am Vormittag schon Knödelmasse hergerichtet diesmal die Variante mit Käse, Speck und Spinat, natürlich super lecker. Nun kommen die guten Stücke erst in Salzwasser und nachher werden sie noch kurz in Butter angebraten, auch für Helga und Fritz ist eine Portion dabei. Abendessen, Speck-Spinat-Käseknödel mit Salat🍷😍😘

17. März 2019 Sonntag    V+E  Abwässer 

Total von km 73258 bis km 73258 = 0 km  Mijas Costa 

8:00☀️12°C am Morgen, Mittag☀️24°C, Nachmittags 17 Uhr 🌤24°C

Um 8 Uhr 0/8 Bewölkung 1 Bft.N, Mittag 0/8 Bewölkung 1 Bft.SW, Nachmittags 3/8 Bewölkung 1-2Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:27 Sonnenuntergang 🌒19:27

Ein wolkenloser Himmel wie schon gewohnt, auf dem Golfplatz neben uns sind schon um 7 Uhr die ersten Spieler da und fangen hier ihre Parcours Runde an. Wir frühstücken bei Sonnenschein durch die Frontscheibe, so gefällt mir das Campen😊. 

Nach dem Essen legen wir um in die vordere Reihe, weil der Platz wo wir bis jetzt gestanden sind eigentlich frei bleiben soll. Erwin und Gisela fahren heute weiter, sie wollen bis Almerimar fahren und dort am Hafen stehen bleiben. Am späten Vormittag kommen Brigitte und Ludwig hier an, sie haben nach Marokko noch die Atlantik Küste bis Cádiz bereist und wollen morgen wieder Richtung Heimat weiterfahren. Wir stehen nun zwischen sehr netten Holländern und Franzosen. Mittags gibt es unser gemischtes Salätchen mit Surimi und Avocado zum Espresso ein Schoko Croissant. Heute verschieben wir die Wanderung auf späten Nachmittag ca.16 Uhr dann ist es angenehmer weil nicht mehr so warm an der Sonne. Wir gehen wieder den Strandweg entlang diesmal bis Calahonda, dort ist der Strandweg zu Ende und wir müßten durch den Sand weiter bis zum Hafen oder über die Straße da drehen wir lieber um. Es sind etwa 5,5 km in flotten Tempo am Umkehrpunkt, wir gehen denselben Weg wieder zurück bis zu einem Chiringuito wo Fritz auf uns bei einem Gläschen Wein wartet, er hat nach 3 km einen Pitstop eingelegt 😉. Auch wir gönnen uns ein Cervesa und gehen anschließend zügig zurück, nach zweieinhalb Stunden und 11 km sind wir wieder bei den Autos und können sehr zufrieden sein.

Abendessen, Hackbraten mit Gemüsenudeln 🍷😍😘

16. März 2019 Samstag

Total von km 73258 bis km 73258 = 0 km  Mijas Costa 

8:00☀️8°C am Morgen, Mittag☀️20°C, Nachmittags 17 Uhr ☀️19°C

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft.W, Mittag 1/8 Bewölkung 1-2 Bft.N, Nachmittags 0/8 Bewölkung 1Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:28 Sonnenuntergang 🌒19:26

Schöner Morgen mit wolkenlosem Himmel, es ist wieder etwas frischer geworden doch tagsüber wird es ordentlich warm werden. Heute ist Markttag und die Spanier haben ein langes Wochenende weil am Dienstag Feiertag ist, darum ist der Platz hier auch knallvoll. Nach dem Frühstück etwas ums Auto basteln, unserem Enkel über WhatsApp Videotelefonie zum Geburtstag gratulieren, er wir heute 12 Jahre und ist schon ein richtiger Teenager. Anschließend gehen wir auf den Wochenmarkt, Annelies ersteht einen Rucksack, Sonnenbrille und Leggins für die Schwiegertöchter, zum Essen haben wir noch genug im Auto. Es sind über 100 Wohnmobile hier, so voll hab ich den Platz noch nie gesehen. Mittags gibt es ein gemischtes Salätchen mit Surimi, zum Kaffee ein süßes Teilchen, alles bestens. Helga und Fritz kommen und fragen ob wir mit an den Strand kommen, ist ja klar wollen wir uns etwas bewegen, gut 3 km gehen wir auf dem schönen Strandweg Richtung Westen, heute ist einiges los in dem Ort das lange Wochenende der Spanier macht sich bemerkbar. Beim englischen Pup nach gut 3 km zieht es uns nach rechts   zum Pitstop würde es in der Formel 1 heißen 😊, nach dem Auftanken machen wir uns wieder flott auf den Heimweg, ein Stück gehen wir am und im Wasser kurz vor 18 Uhr sind wir wieder zurück und genießen zusammen ein Gläschen in der Abendsonne, wir haben schon ein sehr privilegiertes Leben und sind dankbar das es uns so gut geht. Vor dem Abendessen rufen wir nochmal unseren Enkel Adam an wie sein Geburtstag verlaufen ist, alles bestens er strahlt übers ganze Gesicht Zufriedenheit aus, so sollte es sein😘. Erwin kommt vorbei und klagt er hat hier kein Internet, er steht in der ersten Reihe ziemlich weit unten am Platz und wir haben ihn übersehen, ich stelle ihm das Handy neu ein, er hat das Roaming versehentlich ausgeschaltet und jetzt geht es wieder, nun sind Gisela und er wieder happy.

Abendessen Wolfsbarschfilet mit gebratenem Reis und Spinat 😍😘. 

15. März 2019 Freitag

Total von km 73138 bis km 73258 = 120 km  El Cobre - Mijas Costa 

8:00🌤12°C am Morgen, Mittag🌤17°C, Nachmittags 17 Uhr 🌤18°C

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft.W, Mittag 1/8 Bewölkung 1-2 Bft.N, Nachmittags 3/8 Bewölkung 1-2Bft.N (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:33 Sonnenuntergang 🌒19:25

Schöner Morgen, mal sehen ob wir heute weiterkommen. Nach dem Frühstück um halb acht stehen wir wieder im Innenhof der Werkstätte und um 8 Uhr sind wir in der Halle. Heute sind wir etwas vom Pech verfolgt, erst will die Hebebühne nicht nach oben, dann wie sie endlich läuft schiebt ein Lehrling die Säule zu nahe ans Auto und schrammt an meiner Nase entlang, das schaut im ersten Moment sehr häßlich aus ist aber nicht zu ändern und wenn ich mich ärgere wird es auch nicht besser. Wichtig ist der Turbolader ist da und wird heute eingebaut. Das ist alles so eng bei den Autos, geradeso als ob man nie was reparieren müßte, doch nach dem kleinen Crash geht eigentlich alles ganz flott und nach dem erfolgreichen Einbau des Turboladers kommt der Spengler und behebt den Schaden so gut es geht, der Rest ist Sache der Versicherung da müssen wir uns keinen Kopf machen. Um 14 Uhr können wir aus der Halle und ich muß sagen trotz dem blöden Schaden bin ich sehr zufrieden und kann diese Werkstatt nur weiterempfehlen. Etwa 20 LKW's stehen hier zur Reparatur und wir kommen trotzdem sofort dran, da kann ich nur sagen Hut ab vor so einem Werkstättenleiter, denn auch die anderen wollen ihre Autos so schnell wie möglich wieder haben. Scora ist ja eine große Gruppe mit 9 großen Werkstätten und hat darum auch ein ordentliches Equipment für große Autos. Wir fahren zuerst zum Mercadona nach Palomes, dort genieße ich einen Espresso mit einem Schoko Croissant und dann geht es durch bis Mijas wo der Platz schon knallvoll ist, wir finden noch einen Platz direkt am Zaun vom Golfplatz, hier können wir auch den Tisch und Stühle hinter uns aufstellen. Helga und Fritz sind gerade auf dem Weg zum Einkaufen als wir auf den Platz fahren. Nach einer Runde zu Fuß über das Gelände bleibt nur der Platz am Zaun zum Golfplatz, Brigitte und Heinz aus Roth stehen mit ihren Freunden auch schon ein paar Tage hier. Mit Helga und Fritz genießen wir noch ein gemütliches Bier in der Abendsonne und tauschen unsere Erlebnisse aus, es will ja jeder wissen wie es uns bei der Reparatur ergangen ist. Ich lade Fritz 2GB Internet auf sein Smartphone nun kann er wieder nach Herzenslust surfen und Whats App nachrichten verschicken. Bei Sonnenuntergang gehen wir ins Auto, Annelies will ja kochen und in kurzen Hosen wird es draußen bald zu kühl.

Abendessen, Hackbraten mit Nudeln und Blumenkohl geschmelzten Bröseln🍷😘😍. 

14. März 2019 Donnerstag

Total von km 73138 bis km 73153 = 15 km Palmones- El Cobre

8:00⛅️15°C am Morgen, Mittag🌥17°C, Nachmittags 17 Uhr 🌤17°C

Um 8 Uhr 7/8 Bewölkung 2-4 Bft.N, Mittag 7/8 Bewölkung 3-4 Bft.N, Nachmittags 2/8 Bewölkung 1-2Bft.N (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:34 Sonnenuntergang 🌒19:27

Es ist stark bewölkt heute früh, mal sehen was der Tag bringt, nach dem Frühstück erstmal zur Werkstatt und schauen ob die den Fehler beheben können. Die Werkstatt schaut sehr professionell aus, nur die Verständigung mit den technischen Daten ist etwas schwierig, aber auch das kriegen wir hin, nur bei der Postleitzahl von Dornbirn spielt der Computer nicht mehr mit, gründen wir halt einen provisorischen Wohnsitz in Palmones😊, weil ohne Postleitzahl kann man das Formular nicht abschließen. Die Werkstatt ist fast klinisch sauber, der Fehler wird bald gefunden es soll der Turbolader sein, doch nun kommt's die Hebebühne ist zu klein und zum Turbolader kommt man nur von unten. Eva die nette Dame an der Rezeption sucht mir eine Truck Werkstätte die etwas nach Algeciras ist heraus und der Mechaniker zeigt mir auf Google Maps wo sie ist. Helga und Fritz wollen uns begleiten, doch das macht keinen Sinn das wir beide bei einer Werkstatt stehen, wir raten Ihnen wie geplant nach Mijas zu fahren und wenn wir fertig sind kommen wir nach. Mit Müh und Not schaffen wir die zwei drei Steigungen bis wir die Werkstatt finden, der Chef ist super freundlich und klemmt sich gleich rein, hier ist es wieder ganz anders, eben Truckermäßig die Mechaniker haben keine Angst vor Öligen Händen, es wird sofort ein Mann bei einem anderen Auto abgezogen der erstmal auch wieder mit dem Test Computer schaut, dann legt er sich unter das Auto und fühlt am Turbolader, jetzt ist auch er und der Chef der Meinung es müßte der Turbolader sein. Leider bekommen sie das Ersatzteil erst morgen früh und so heißt es eben warten bis das Teil da ist. Wir können bei dem Geschäft stehen bleiben und kommen gleich morgen früh dran. Ohne Termin kommt man sonst fast nirgends dran, hier bei Talleres Scora, Algeciras hat man sofort Zeit obwohl die Halle praktisch voll mit LKW ist👍.

Abendessen, Hacklöable(Frikadellen), Kartoffelpüree und Randig Salat🍷😘😍. 

13. März 2019 Mittwoch

Total von km 73042 bis km 73138 = 96 km Assilah - Algeciras/Palmones

8:00🌤11°C am Morgen, Mittag🌤19°C, Nachmittags 17 Uhr ☀️23°C

Um 8 Uhr 3/8 Bewölkung 1 Bft.SW, Mittag 2/8 Bewölkung 3-4 Bft.W, Nachmittags 2/8 Bewölkung 2-3 Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:38 Sonnenuntergang 🌒19:29

Schöner letzter Morgen in Marokko, leichter Südwest Wind alles bestens für eine ruhige Überfahrt. Nach dem Frühstück um 8:30 fahren wir los wir wollen auf die 12 Uhr Fähre, aber es ist immer besser etwas Reserve Zeit zu haben. Bei der letzten Tankstelle vor dem Hafen machen wir nochmal den Dieseltank voll, dann geht es in den Hafen und flott durch die Polizei und Zollkontrolle um 10:30 stehen wir am Pier und warten auf unsere Fähre. Bei der Hinfahrt ist es stark bewölkt, doch im Hafen klärt es schnell auf und wird leidlich warm. Die Fähre kommt kurz nach 12 Uhr und um 13:30 legen wir ab, die Überfahrt ist ruhig bei 3-4 Beaufort aus West. Alles besten keine Probleme beim Zoll wir fahren gleich durch bis Palmones hinterm Mercadona wo wir übernachten wollen. Auf den letzten Metern habe ich plötzlich einen Leistungsabfall, der Motor zieht nicht mehr richtig, auf der Anzeige steht Abgassystem überprüfen und Dieseleinspritzung überprüfen, da werde ich nicht viel tun können. Der Pannendienst verspricht das er bald vorbeikommt ca. 1 Stunde würde er brauchen bis er bei mir ist, Zeit ist das kleinste Problem das wir haben wenn er uns denn helfen kann. Wir kaufen schnell einige Sachen ein, auch ein Filet de Lubina ist dabei, auf den Fisch freue ich mich schon sehr. Der Helfer vom Pannendienst stellt sich als sehr freundlich, aber nicht kompetent heraus, wir werden morgen zur nahen Renault Werkstätte fahren die ich zusammen mit dem "Helfer" gefunden habe, wir sind gleich für 8 Uhr angemeldet, das wird schon werden, die Dame war auf jeden Fall kompetenter wie der Pannenfahrer, er hat mir erklärt das sie eigentlich nur bis zur nächsten Werkstätte abschleppen wenn jemand anruft. Egal wie es kommt wir lassen uns die Laune nicht verderben und jammern macht ja auch keinen Motor wieder heil😄. Der Pannendienst aus Österreich ruft am Abend nochmal an und entschuldigt sich für den inkompetenten Spanischen Dienst. Abendessen, Filet de Lubina mit Kartoffelpüree und Spinat🍷😘😍. Die Zeit in Marokko war wieder einmal fantastisch, man brauchte nur kurze Hosen und T-Shirt, an die tollen Touren werden wir noch lange denken, auch die netten marokkanischen Freunde werden wir nicht vergessen, fast täglich werden wir über WhatsApp an sie erinnert. Wenn wir gesund bleiben kommen wir nächstes Jahr wieder, ich freue mich schon jetzt darauf

12. März 2019 Dienstag  V+E Abwässer

Total von km 72954 bis km 73042 = 88 km Moulay Bousselham - Assilah €5,00 

8:00☀️11°C am Morgen, Mittag☀️23°C, Nachmittags 17 Uhr ☀️25°C

Um 8 Uhr 0/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 0/8 Bewölkung 1 Bft.SW, Nachmittags 0/8 Bewölkung 1 Bft.SW (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:40 Sonnenuntergang 🌒19:28

Kein Wölkchen am Himmel, das Marokko Wetter meint es auch die letzten Tage im Land gut mit uns. Nach dem Frühstück entsorge ich noch unsere Abwässer, sonst ist alles schön aufgeräumt und um 9:30 fahren wir los, Helga und Fritz brauchen noch ein bisschen länger und wir fahren schon mal voraus. Bei der ersten Tankstelle in Assilah lassen wir das Auto und den Anhänger waschen, bis Algeciras fahren wir nur noch Autobahn. Um 11:30 stehen wir in Assilah auf dem betonierten Platz direkt am Meer in der Nähe vom Kreisverkehr im Norden. Ich stelle das Auto so das wir am Nachmittag Schatten bei der Aufbautüre haben, zu Mittagsjause gibt es heute kalte Hühnerschnitzel von gestern Abend mit Oliven und Avocadocreme🍻Espresso und Kekse😘😍. Helga und Fritz kommen erst um 14 Uhr, sie mußten bei der Tankstelle lange warten bis die Waschhalle frei wurde. Annelies strickt an Enkel und Kinder Socken, ich lese und surfe im Internet, alles sehr relaxt😊. Am späten Nachmittag gehen wir zusammen zum Souk von Assilah, mal sehen ob wir etwas finden das wir unbedingt brauchen. Es ist immer wieder schön durch die Gassen der Altstadt zu gehen und den Künstlern und Händlern bei ihrer Arbeit zuzusehen. Erst in der Markthalle werden wir fündig und kaufen nochmal 1 kg richtig gut marinierte Oliven und zwei Brote. Heute verschenken wir die letzten Tennisbälle und Fußball T-Shirts, nun haben wir wirklich alle Kleidung, Schuhe und Sportsachen unter die Leute gebracht, ich möchte mich bei den Spendern die übers Jahr die Sachen für uns gesammelt haben sehr herzlich bedanken. Zurück beim Auto ist es genau richtig in der Abendsonne mit Helga und Fritz ein Gläschem zu trinken, bis Sonnenuntergang sitzen wir vor unserem Auto. Am Abend füllt sich der Platz und nach Sonnenuntergang stehen wir plötzlich dicht an dicht, na ja zum schlafen spielt das wohl keine Rolle. Unsere Nachbarn, die gerade angekommen sind holen sich noch einige Tips, was hier so alles zu beachten ist.

Abendessen, Hühnergeschnetzeltes mit Reis🍷😘😍.

11. März 2019 Montag

Total von km 72954 bis km 72954 = 0 km Moulay Bousselham €7,50 

8:00☀️11°C am Morgen, Mittag☀️24°C, Nachmittags 17 Uhr ☀️25°C

Um 8 Uhr 0/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 0/8 Bewölkung 1 Bft.W, Nachmittags 0/8 Bewölkung 1-2Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:41 Sonnenuntergang 🌒19:28

Auch hier ein strahlend blauer Himmel, aber wieder etwas kühler bei 88% Luftfeuchtigkeit, in Tafraoute hatten wir nur 10-25% Luftfeuchtigkeit, da ist es gefühlt viel wärmer. Nach dem Frühstück ist Fritz fertig mit Gas umfüllen und ich kann das Gasumfüll-Equipment wieder zusammenpacken. Fritz hatte gestern Abend keinen TV Empfang, ich stelle ihm die Antenne richtig ein und schon läuft es wieder wie es muß. Am Vormittag gehen wir zusammen zu den Fischern, Fritz kauft eineinhalb Kilo Seezunge und läßt sie gleich pfannenfertig machen, so kann er sie gleich portionsweise einfrieren. Wir haben heute nicht viel vor und relaxen um die Autos, entsorgen können wir morgen bevor wir abfahren es sind ja nur knapp 90 km nach Assilah. Zur Mittagsjause gibt es wieder Thunfisch Salat und Espresso mit etwas Süßem. Nach drei Uhr starten wir zusammen zu unserer Nachmittag Wanderung, wie üblich zuerst über die steile Stiege ins Dorf und dann 4 km Barfuß am Strand bis zu dem großen Parkplatz schon fast im Niemandsland, auf der Straße gehen wir wieder zurück ins Dorf, ich lasse mich noch rasieren und die anderen gehen zu den Autos. Der Friseur macht seine Arbeit sehr penibel, so glatt war mein Gesicht schon lange nicht mehr. Nachher sitze ich mit Fritz bei einem Bierchen in der Abendsonne und wir lassen den Tag und die Zeit in Marokko Revue passieren. Wir haben schon Glück das es das Leben so gut mit uns meint. Morgen geht es weiter nach Assilah unsere letze Station in Marokko, hoffentlich haben wir Glück mit dem Wetter in Spanien, denn hier wurden wir schon sehr verwöhnt. Bei Sonnenuntergang ziehen wir uns ins Auto zurück, aber nicht weil es kalt ist, sondern das Abendessen ist fertig😄. Abendessen, Panierte Hühnerschnitzel mit Polenta Küchlein, Preiselbeeren und Karottengemüse🍷😍😘.

10. März 2019 Sonntag  GAS

Total von km 72640 bis km 72954 = 314 km El Jadida - Moulay Bousselham €7,50 

8:00☀️13°C am Morgen, Mittag☀️26°C, Nachmittags 17 Uhr ☀️23°C

Um 8 Uhr 0/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 0/8 Bewölkung 2 Bft.W, Nachmittags 0/8 Bewölkung 1-2Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:51 Sonnenuntergang 🌒19:28

Ein schöner Morgen, der Platz hier ist gerammelt voll, viele überwintern hier und haben das gesamte Equipment um ihre Autos aufgebaut. Nach dem Frühstück ist nicht viel zu tun und wir können um 10 Uhr losfahren. Erstmal zur Tankstelle Diesel vollmachen und dann ab auf die Autobahn, die Autobahn ist außer bei den großen Städten Casablanca und Rabat ziemlich leer und so kommen wir toll voran. Alles ist satt grün, Kühe weiden auf den Wiesen, Kornfelder warten auf den Mähdrescher, es muß hier ausgiebig geregnet haben, denn so satt grün habe ich die Gegend in den letzten Jahren nie gesehen. Bei Rabat müssen wir eine Umleitung fahren, aber auch da kommen wir flott vorwärts, um 13:45 stehe ich schon in der Anmeldung bei Camping Atlantis Gate, der Portier erkennt uns gleich als die Österreicher die ihm Bier in einer Tüte mitbringen, das Bier wird gleich in einer Kiste verborgen. Ich bring ihm das Bier darum verpackt, weil am Vorplatz und in der Rezeption eine Kamera alles aufnimmt. Es sind zwar viele Autos da, doch dort wo wir immer stehen ist noch viel Platz, die meisten wollen ganz vorne am Wasser oder bei den WC und Duschen stehen, uns ist das eigentlich egal wenn wir genug Platz ums Auto haben. Helga und Fritz kommen eine halbe Stunde nach uns, sie waren noch auf der Bank ein paar Euro wechseln. Annelies macht ein Salätchen mit Mejillones dazu ein Radler und zum Espresso ein Schoko Croissant. Nachher ist nicht viel zu tun, Fritz füllt eine Flasche Marokko Gas in seine deutsche Aluflasche, heute ist auch unsere Flasche leer meldet Annelies, ich tausche meine Marokko Gas-Flasche gegen eine Neue (4 Euro) das reicht nun bis wir wieder zuhause sind. Nach 17 Uhr gehen wir zu Dritt auf eine Barfuß Strandwanderung, Fritz muß noch Gas umfüllen, zuerst über die lange Stiege ins Dorf und dann den ganzen Strand hinauf und hinunter, das tut auch richtig gut wieder einmal im nassen Sand zu laufen. Kurz nach 19 Uhr sind wir wieder bei den Autos, unser bevorzugter Gemüselieferant ist gerade unterwegs und Annelies nimmt ihm alle Kartoffeln und Tomaten ab, nun kann er für heute Schluss machen.

Abendessen, Reste von Gestern "Hafaloab" und Bohnen😍😘.

9. März 2019 Samstag  V+E Abwässer / Frischwasser

Total von km 72432 bis km 72640 = 208 km Manzil - El Jadida €6,00 

8:00☀️10°C am Morgen, Mittag☀️22°C, Nachmittags 17 Uhr ☀️20°C

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft.N, Mittag 0/8 Bewölkung 2-3 Bft.N Nachmittags 0/8 Bewölkung 2-3Bft.N (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:49 Sonnenuntergang 🌒19:36

Herrlicher Morgen kein Wölkchen am Himmel, das ofenwarme Brot zum Frühstück, das hat schon was😊. Heute wollen wir nach El Jadida, nach dem Frühstück entsorge ich die Abwässer und mache die Wasservorräte wieder voll. Jetzt nur noch die Rechnung begleichen und ziemlich genau um 10 Uhr fahren wir los, zuerst 15 km durch das Gewühl von Marrakech, aber dann geht es flott dahin bis zum CP El Jadida. Zur Küste hin fahren wir durch große Getreidefelder auch Kühe sehen wir beim weiden, das Land ist unheimlich vielseitig, doch für uns kommt Tafraoute an erster Stelle und natürlich das Wetter ist im Süden von Marokko so wie ich es liebe, jeden Tag Barfuß rumlatschen und nur kurze Hosen und T-Shirt. Um Halbzwei sind wir am Platz und wie meistens schnell eingerichtet, wir stehen am Umkehrkreisel was eine Französin ganz besonders aufregt, weil man hier nicht stehen darf, da sind die Marokkaner anderer Meinung weil hier eh keiner umdreht sonder grad durchfährt. Brigitte und Heinz kommen auf ein Gläschen vorbei, die sind zwei Tage vor uns aus Tafraoute abgefahren, sie wollen morgen schon bis Asilah fahren ca. 400 km, das ist ein ordentliches Stück. Wir werden morgen bis Moulay Bousselham düsen das sind etwa 300 km Autobahn, also auch etwa 4 Stunden am Steuer. Wir essen einen kleinen Thunfisch Salat mit anschließendem Espresso mit Schoko Gebäck. Um 17 Uhr gehen wir zusammen zum Souk einiges an Gemüse und Obst einkaufen, für 1 kg Avocado 🥑 bezahlt man hier gerade mal 2 Euro. Dieser Souk ist immer dicht bevölkert und vom Kühlschrank bis zu jeder Sorte Obst oder Gemüse bekommt man alles. Nach zwei Stunden kurz nach 19 Uhr sind wir wieder bei den Autos, wir haben heute schon den Platz bezahlt, dann können wir fahren wann wir wollen.

Abendessen, Grüne Bohnen mit Einbrenne, Speck und "Hafaloab"🍷😘😍. 

8. März 2019 Freitag

Total von km 72432 bis km 72432 = 0 km  Marrakech Manzil €10,00

8:00🌤12°C am Morgen, Mittag🌤18,5°C, Nachmittags 17 Uhr 🌤19°C

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 1 Bft.W, Mittag 4/8 Bewölkung 1 Bft.W Nachmittags 3/8 Bewölkung 1 Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:50 Sonnenuntergang 🌒19:34

Schöner Morgen, wir stehen mitten im Grünen umgeben von Oliven und Mandelbäumen traumhaft schön. Nach dem Frühstück kommen Helga und Fritz und gratulieren Annelies zum Geburtstag, wir trinken ein Gläschen Cherry auf das wohl unseres Geburtstagskind. Es ist immer noch bewölkt und die Temperatur will erst nach Mittag die 20° Marke knacken, wir sind halt sehr verwöhnt von Tafraoute, seit wir in Marokko sind habe ich nur einmal lange Hosen angehabt, an meinem Geburtstag beim Abendessen und Barfuß gehe ich sowieso immer außer beim biken. Ich werkle am Vormittag etwas ums Auto herum, für Helgas Wäsche stelle ich die Wäschespinne auf, am Pool kann ich alle updates für unsere 6 Geräte in kurzer Zeit machen. Mittags gibt es einen Thunfisch Salat und einen Espresso mit Gebäck nachher ist relaxen auf dem Programm, am Abend dinieren wir ja zu Annelies ihrem Geburtstag im Pool Restaurant. Am späten Nachmittag sitzen wir noch gemütlich bei einem Gläschen vor den Autos und um 19 Uhr gehen wir ins Restaurant, das Restaurant wurde komplett neu eingerichtet und kann heute mit jedem Lokal mithalten.  Die Bedienung ist sehr freundlich und das Essen ganz hervorragend, der marokkanische Rotwein kann mit unserem mithalten, der Nachtisch für Annelies extra mit Kerzlein und Musik schmeckt allen sehr gut, alles in allem ein gelungener Abend in einem tollen Ambiente. Den ganzen Abend kamen noch Glückwünsche rein für die wir uns nochmal recht herzlich bedanken möchten. Gegen 22 Uhr sind wir die letzten Gäste und gehen dann auch vorsichtig am Pool entlang zu unseren Autos.  

7. März 2019 Donnerstag

Total von km 72432 bis km 72432 = 0 km  Marrakech Manzil €10,00  V+E Abwässer 

8:00🌦14°C am Morgen, Mittag🌥18°C, Nachmittags 17 Uhr 🌤19°C

Um 8 Uhr 7/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 5/8 Bewölkung 1 Bft.W Nachmittags 5/8 Bewölkung 1-2 Bft.SW (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:51 Sonnenuntergang 🌒19:33

In der Nacht hat es wie vorausgesagt etwas geregnet, um 8 Uhr ist es bewölkt aber es regnet nicht mehr. Kurz nach acht klopft es und zwei frische warme Fladenbrote werden ans Auto geliefert, auf diesen Hausservice habe ich doch glatt vergessen. Nach dem Frühstück muß ich den Anhänger aufräumen, gestern habe ich einen Verkehrsberuhigung's Höcker übersehen und etwas Weitsprung geübt, da ist einiges aus den Regalen gefallen, nun kann ich gleich Inventur machen wenn ich wieder aufräume😊. Ich bringe rechts und links 2 starke Ösen an, so kann man die Kisten besser mit einem Spanngurt sichern, eineinhalb Jahre ist nichts heruntergefallen und von nun an kann nicht's mehr runterfallen😉. Am Vormittag nieselt es öfters, doch auch die Sonne blinzelt durch, hier direkt neben der Wasserstelle kann ich die Bike's abspritzen und putzen, nun ist der Staub von Tafraoute auch weg. Annelies richtet zur Mittagsjause einen Salat und zum Kaffee ein Schoko Croissant. Am Nachmittag wandern wir um den kleinen Ort vor unserem Stellplatz einfach querfeldein durchs Gelände und den Ort. Bei einem kleinen Laden geben wir noch unser letztes Päckchen Kinderkleidung ab, er war letzte Jahr so nett und hat uns weil wir Joghurt gekauft haben für alle sechs einen Tee gebracht. Diesmal gibt er uns eine Schachtel Datteln und bedankt sich so nett für die paar Kindersachen das es fast peinlich ist. Ich habe eine Dose Lutscher gekauft und die verteilen wir unterwegs an die vielen Kinder in dem einfachen Dorf. Eine Gruppe Enduro Fahrer sind in der Nacht im Hotel eingetroffen, es ist eine geführte Tour mit einem großen Allradfahrzeug und großem Anhänger für 9 Motorräder, fast den ganzen Tag sind die zwei Begleiter  am reparieren, die brauchen auch gute Nerven für den Job. Heute lassen die Temperaturen etwas zu wünschen übrig, aber morgen soll es wieder schön warm werden.

Abendessen, Reste von gestern Kartoffelgulasch 🍷😍😘. 

6. März 2019 Mittwoch

Total von km 72205 bis km 72432 = 227 km  Agadir - Marrakech / Manzil €10,00

8:00🌫🌤13°C am Morgen, Mittag🌤26 °C, Nachmittags 17 Uhr 🌤21°C

Um 8 Uhr 1/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 3/8 Bewölkung 1 Bft.SW Nachmittags 5/8 Bewölkung 1-2 Bft.SW (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:58 Sonnenuntergang 🌒19:33

Nebel liegt über den Plantagen neben uns, ich vermisse die klare trockene Luft von Tafraoute schon jetzt. Während dem Frühstück sehe ich einen Jungen den Müll aufnehmen, den die Kraftfahrer achtlos auf den Gehsteig geschmissen haben, ich bringe ihm eine Trainingsjacke und bekomme dafür ein freudiges Gesicht zu sehen, da habe ich wieder jemand zu einem guten Tag verholfen er strahlt richtig vor Freude. Kurz vor 10 Uhr fahren wir los und kommen zügig auf der Autobahn voran, das Wetter wird weiter im Landesinnern besser der Nebel macht der Sonne Platz. Kurz vor 13 Uhr sind wir am Ortsanfang von Marrakech und da beginnt wie immer das Verkehrs Chaos, es gibt keine wirkliche Umfahrung sondern man muß mitten durch, der Navi sagt links leider ist die Straße gesperrt, also weiter zur Stadtmitte. Ampeln, Kreisverkehr, Pferdekutschen, Esel mit Karren, Moped und Fahrräder, letztere mit Vorliebe auf der falschen Seite ein Gewühl nicht zu beschreiben und doch kommen wir mit unserem Gespann und Fritz immer knapp hinter uns im Stop and Go von Ampel zu Ampel oder Kreisverkehr, die Zufahrt zum Manziel ist auch eher eine Cross Strecke, aber dann empfängt uns die Ruhe des Manzil mit seinen toll angelegten Parzellen, jede Parzelle mit eigenem Zugang zum Pool oder Whirlpool und Garten Restaurant. Nur ein Womo ist da, ein Toyota Landcruiser aus Deutschland, alle anderen Plätze sind Mittags noch frei, die extrem schlechte Zufahrtstraße hält zum Glück viele ab hierher zu kommen, 3 km im Schritttempo durch die Schlaglöcher ist nicht jedermanns Sache😊😄. Der Boss erkennt uns wieder, das Einchecken ist nur Formsache falls eine Kontrolle kommt, das Faktotum (Gärtner, Chauffeur, Portier, Poolreiniger usw.) übernimmt uns unter seine Fittiche und will uns Plätze zuteilen, er hat gar nicht mitbekommen das wir schon voll eingerichtet auf Platz 5 und 6 stehen. Alles bestens wenn wir selber klarkommen ist es ihm auch recht meint er nur und verzieht sich wieder. Annelies macht einen Thunfisch Salat mit Gurken, Tomaten, Oliven und Avocado zum Kaffee haben wir Schoko Croissant vom Marjane dabei. Für den Gärtner und seine Frau haben wir noch etwas Kleidung dabei, beide freuen sich ungemein und er führt mich durch seinen Kräutergarten, Kaninchen und Hühnerstall, das gehört alles zu seiner Arbeit. Annelies bereitet am Nachmittag schon Kartoffelgulasch für uns vier, Kartoffelgulasch muß man in größeren Mengen machen das es richtig gut wird😊. Um 18 Uhr essen wir zusammen draußen Kartoffelgulasch, den Nachtisch Mango in Vanillepudding steuert Helga bei 😍😘. 

5. März 2019 Dienstag

Total von km 72023 bis km 72205 = 182 km  Tafraoute - Agadir 

8:00☀️8°C am Morgen, Mittag☀️26 °C, Nachmittags 17 Uhr ☀️22°C

Um 8 Uhr 0/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 0/8 Bewölkung 1 Bft.W Nachmittags 3/8 Bewölkung 2 Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:57 Sonnenuntergang 🌒19:39

Wolkenlos empfängt uns der letzte Morgen in Tafraoute, heute verlassen wir diesen schönen Ort Richtung Agadir, 25 Tage waren wir hier und die Zeit verging wie im Flug, so lange würden wir wohl sonst nirgends bleiben wollen und wir haben vor wiederzukommen. Wobbie und Wim kommen sich verabschieden, sie fahren heute nach Tiznit weiter, wir haben ihnen gestern Abend 2 Tirolerknödel gebracht und nun will Wobbie das Rezept haben. Nach dem Frühstück wandern Gerta, Helga, Annelies und ich noch 2 Stunden in den Bergen Richtung Ammelne Tal und kurz vor zwölf sind wir wieder bei den Autos. Wir fahren bald ab, Fritz u. Co. essen noch auf dem Platz und kosten die Zeit bis zur letzten Minute aus. Wir fahren gemütlich über die R 105 bis zum Stausee Ahl Souss, dort machen wir eine Kaffee Pause und danach geht es bis zum Supermarkt Marjane durch. Um 15:30 sind wir beim Marjane, vor 6 Wochen waren wir das letzte mal in diesem Supermarkt und trotzdem hat nichts gefehlt, man kann praktisch alles auch bei den kleinen Läden kaufen und in Tafraoute gibt es sowieso alles in sehr guter Qualität. Den Markt in Tafraoute haben wir aber heute versäumt, darum fahren wir zum Marjane und nachher zur Total Tankstelle am Anfang der Autobahn nach Marrakech zum Übernachten. Bei einem fahrenden Händler an der Straße kaufen wir einen 10 kg Sack Orangen um 30 Dirham (3€). Um 17 Uhr sind wir auf dem Übernachtungsplatz, weitere Wohnmobile sind keine da, wir stehen weit von der Autobahn entfernt sehr ruhig und Morgen wollen wir nach Marrakech. Helga und Fritz kommen eine Stunde später und wir setzen uns auf ein beratendes Bierchen zusammen um zu tratschen und den weiteren Verlauf unserer Reise zu beraten, wie immer kommen wir schnell zusammen und lassen die letzte Zeit nochmal an uns vorübergehen.

Abendessen, Schweinefilet in Champignons Sauce mit Polenta🍷😍😘. 

4. März 2019 Montag

Total von km 72023 bis km 72023 = 0 km  Tafraoute €1,50

8:00☀️9°C am Morgen, Mittag☀️26°C, Nachmittags 17 Uhr ☀️27°C

Um 8 Uhr 0/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 0/8 Bewölkung 0 Bft.W Nachmittags 0/8 Bewölkung 1-2 Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:58 Sonnenuntergang 🌒19:36

Heute ist der Himmel wolkenlos und es wird wieder heiß werden. Pünktlich kommt der Bäcker um 7:45 mit den frischen Baguette, dieser Service wird uns die nächste Zeit sicher fehlen, Morgen bekommt er nochmal ein Bier zum Abschied. Nach dem Frühstück fange ich schon mal an das Lager und den Anhänger reisefertig machen die Fahrerkabinen Abdeckung braucht es auch nicht mehr, die kommt in die hinterste Ecke. Annelies ist mit Putzarbeiten beschäftigt, die Knödelbrot Schüssel ist auch wieder voll und Annelies macht die Knödelmasse schon am Vormittag fertig damit sie ordentlich ziehen kann. Alles was nicht mehr gebraucht wird verstaue ich gleich reisefertig,  so ist am Abend nicht mehr viel zu tun. Gerda möchte online einchecken, doch das geht bei Condor erst 24 h vor Abflug, also nach 19 Uhr, auf Fritz sein Handy lade ich nochmal 5 GB auf, nun sollte er wohl genug haben. Wir haben heute keine Unternehmungen vor nur etwas basteln und relaxen beim Auto. Mittags gibt es Salat mit Thunfisch, Avocado und Käse, zum Kaffee die übrigen Buchteln von gestern. Kurz nach 15 Uhr kommt Fatima die Ziegenhirtin und holt uns zum Tee und selbstgemachtem Kuchen ab, wir wollten uns ja eigentlich drücken, weil wir ihr nicht zur Last fallen wollten, doch das läßt sie nicht gelten und sie sagt mir unmißverständlich ich soll mir ein T-Shirt anziehen und mitkommen.  Wir gehen mit und was für eine Überraschung sie lebt ohne Mann mit vier Kindern in einem einfachen aber blitzblanken Haus bei den Palmen. Wir werden von allen sehr freundlich Empfangen und gleich steht Tee und 2 verschiedene Kuchen, frisch gebackenes Brot und verschiedene Marmeladen auf dem Tisch. Die Unterhaltung geht ganz gut, denn das große Mädchen kann gut englisch und übersetzt wenn wir oder Fatima etwas nicht verstehen. So geht die Zeit sehr schnell vorbei weil wir einander viel zu erzählen haben, Fatima ist eine Alleinerziehende mit 4 Kindern das Jüngste noch nicht mal 2 Jahre und hat trotzdem nicht den Humor verloren, zweimal am Tag geht sie mit ihren Tieren über die spärlichen bewachsenen trockenen Weiden, macht den Haushalt für die Familie und nimmt sich noch Zeit um für uns Kuchen zu backen. Der Abschied ist sehr herzlich und wir werden innig gedrückt und geküsst, dabei haben wir Ihnen nur einige gebrauchte Kleidungsstücke gegeben die unsere Freunde daheim für uns gesammelt haben. So nette Leute vergisst man nicht um wir freuen uns schon auf's nächste Jahr wo wir sie sicher wieder treffen werden. Gegen Abend räume ich noch den Rest der Sachen, Teppich und Zubehör in den Anhänger und genieße mit Fritz die Abendsonne bei einem Bierchen. Kurz vor Sonnenuntergang kommt noch Fatima mit ihren Ziegen und Schafen vorbei und Helga gibt ihr auch noch einige Sachen mit.

Abendessen, Schinken-Käseknödel mit Blaukraut 🍷😍😘.

3. März 2019 Sonntag  V+E Frischwasser

Total von km 72023 bis km 72023 = 0 km  Tafraoute €1,50  

8:00🌤9°C am Morgen, Mittag🌤25°C, Nachmittags 17 Uhr 🌤25°C

Um 8 Uhr 3/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 2/8 Bewölkung 1 Bft.W Nachmittags 3/8 Bewölkung 1-2 Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️7:59 Sonnenuntergang 🌒19:36

Heute sehen zur Abwechslung mal dünne hohe Schleierwolken am Himmel, doch wir sind nur ganz am Rand einer Warmfront, am späten Vormittag sollte der Himmel wieder klar sein. Nach dem Frühstück macht Annelies kleine Wäsche und rührt den Teig für die Buchteln, der kann nun bis Nachmittag hinter der Frontscheibe aufgehen, ich fülle den Frischwassertank aus den Reserve Kanistern nach. Um 11 Uhr wandern wir wie abgemacht mit Gerda, Helga und Fritz Richtung den von uns so getauften "Zwei Fingerberg". Der Berg ist schon eine imposante Erscheinung mit seinen steilen Flanken und den zwei riesigen Fingern auf der Spitze. Wir gehen durch das Tal der Nomaden und ganz hinten auf der linken Flanke hinauf, ab der Mitte wird es etwas anspruchsvoller und man muß schon sehr aufpassen wie man weiterkommt und sich nicht versteigt. Mit zwei kleinen Pausen erreichen wir nach 1 Stunde und 20 Minuten den Gipfel, schön nun können alle mal aus der Nähe durch den Spalt zwischen den Fingern schauen😉. Wir rasten ein bisschen und genießen die Aussicht und dann steigen wir vorsichtig den steilen Hang wieder hinunter. Nach knapp 2 1/2 Stunden sind wir wieder bei den Autos und freuen uns auch diesen Berg geschafft zu haben. Am Nachmittag gibt es zum Kaffee die versprochenen frischen Buchteln mit Vanille Sauce von Annelies, alle sind voll des Lobes was man so alles mit einfachen Mitteln machen kann. Bei einem Gläschen diskutieren wir was man als nächstes tun soll, weil Gerda am Dienst Abend wieder von Agadir heimfliegt. Vielleicht fahren wir noch für 2-3 Tage nach Marrakech ins Manzil La Tortue, mal sehen wie es läuft. Bis fast 19 Uhr sitzen wir draußen und lassen uns von der Abendsonne verwöhnen. Said kommt mit seinen zwei Mädchen vorbei, wir haben noch etwas Kleidung für die Mädchen und 2 Milka Schokoladen, bei der Schokolade werden die Augen der Mädchen fast doppelt so groß. Der Schäferin gibt Annelies eine Wolljacke die sie sofort anzieht, sie freut sich riesig und will uns morgen zu ihrer Maison zum Tee einladen, mal sehen wie wir das deichseln, am Dienstag fahren ja weiter.  

Abendessen, Wolfsbarschfilet mit Blumenkohl Salat🍷😘😍.

2. März 2019 Samstag  V+E  Abwässer

Total von km 72023 bis km 72023 = 0 km  Tafraoute €1,50

8:00☀️8°C am Morgen, Mittag☀️24°C, Nachmittags 17 Uhr ☀️26°C

Um 8 Uhr 0/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 0/8 Bewölkung 1 Bft.W Nachmittags 0/8 Bewölkung 1-2 Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:01 Sonnenuntergang 🌒19:35

Ein wolkenloser Himmel wie fast immer. Nach dem Frühstück entsorge ich unsere Abwässer und mache die Bike's für unsere Tour nach Tagdicht ein kleines Bergdorf in einem Seitental bei Ammelne auf etwa 1400 Meter Meereshöhe. Um 10:45 fahren wir los über Ammelne und Tamaloukte, nach Tamaloukte fangen schon die ersten Serpentinen an, die waren letztes Jahr noch eine wilde Baustelle mit tiefem Kies, nun schaut die Sache schon viel besser aus, die ersten 2 km von 8 sind schön glatt, doch beim runterfahren muß man bei dem feinen Split sehr aufpassen.  Nur ein schmaler Weg mit vielen Serpentinen führt in das entlegene Nest und erst wenn man über den Pass durch das Eingangstor fährt sieht man das doch ein bescheidener Wohlstand da ist, die Häuser sind meistens sauber gebaut, die Moschee mittendrin ist frisch gestrichen und beim "Cafe mit einer guten Espresso Maschine" sitzen 7 Männer und diskutieren. Wir setzen uns auch auf den Platz und trinken einen Cafe Noir, für die 7 Männer bestelle ich eine Kanne Tee die gerne angenommen wird, sogar zum fotografieren der Zubereitung am Tisch werde ich extra von Ihnen aufgefordert. Man glaubt es kaum aber auf fast allen steilen Hängen rundherum sind Terrassen angelegt und bepflanzt, kreuz und quer laufen Wasserleitungen um die Äcker und Gärten zu bewässern. Nach ca. 3/4 Stunden in dem interessanten Dorf machen wir uns wieder auf die Heimfahrt und da geht es die ersten 8 km auf Beton mit etwas Geröll steil bergab, wir fahren die vielen Serpentinen mit wenig Speed, denn  auf der einen Seite geht es ohne Rand oder Zaun ganz schön tief hinunter. Auf der R 107 fahren wir wieder nach Tafraoute zum Auto, um 14 Uhr sind wir nach 31 km und 730 Höhenmeter zufrieden zurück. Annelies macht ein feines Salätchen mit Mejillones, Avocado, Gurken und Tomaten zum obligatorischen Radler und Espresso mit Keksen. Den Rest des Nachmittags werden wir im Schatten relaxen und später trinken wir mit unseren Freunden noch ein Gläschen vor unserem Auto. Abendessen, Reste von Gestern Hühnercurry mit Ananas, Kandierte Bananen und Reis🍷😘😍.

1. März 2019 Freitag

Total von km 72023 bis km 72023 = 0 km  Tafraoute €1,50

8:00☀️8°C am Morgen, Mittag☀️25°C, Nachmittags 17 Uhr ☀️26°C

Um 8 Uhr 0/8 Bewölkung 0 Bft., Mittag 0/8 Bewölkung 1 Bft.W Nachmittags 0/8 Bewölkung 1-2 Bft.W (Bft.= Beaufort, Maßeinheit für Windstärken)

Sonnenaufgang☀️8:02 Sonnenuntergang 🌒19:34

Schöner Morgen, der Platz hat sich wieder gefüllt, das Mandelblütenfest zieht doch sehr viele Leute an. Der Bäcker ist nun jeden Tag wieder um 7:45 da und ich kann meine Spiegeleier mit frischem Brot genießen 😊. Nach dem Frühstück kommen die Betten raus und ich schaue mir bei Wobbie und Wim den Kühlschrank an, auf 12 V gibt er komische Geräusche von sich, aber da ich keine Relais finde ist meine erste Idee schon verpufft, beim genaueren hinhören kommt das Geräusch aus dem Poti der Temperatureinstellung, wenn man in auf eine höhere oder niedere Temperatur einstellt hört das Geräusch auf, damit wäre der Fall vorläufig gelöst bis er einen neuen Regler bekommt. Kurz nach 11 Uhr machen sich Gerda, Helga, Annelies, Fritz und ich auf den Weg zum Sprungbrett. Wir gehen den gleichen Weg wie vor drei Tagen und ich kann mich nach dem aufgezeichneten Weg richten, auf halbem Weg im Steilhang kommt uns ein junger Spanier mit großem Rucksack entgegen und erzählt das er beim Sprungbrett übernachtet hat. Nach einer Stunde stehen wir zusammen auf dem Brett, Fritz ganz aus dem Häuschen das er es doch noch einmal auf sein Wunschziel geschafft hat. Den Rückweg klettern wir auf der Vorderseite runter, auch das ist für unseren Achtziger kein Problem, wir schaffen die Tour in etwa der gleichen Zeit wie vor drei Tagen. Gerda und Helga schauen sich noch das Museum im alten Dorf an und wir drei gehen zu den Autos in den Schatten. Annelies macht einen Thunfisch Salat und nachher relaxen und diskutieren wir vor dem Autos. Helga und Fritz laden uns auf ein Gläschen Wein ein und da palavern wir was das Zeug hält, Fritz läuft heute wieder einmal zu einer Hochform auf, die Tour auf das Sprungbrett verleiht ihm Superkräfte. Mitten in unser fröhliches Beisammensein kommen ganz aufgeregt unsere holländische Freunde daher, weil Digie der vor einer Woche noch hinter uns gestanden ist, etwa 40 Kilometer von hier die Achse vom Anhänger gebrochen ist und Mohamed nicht helfen will. Da kann eigentlich nur Zaid helfen, ich erkläre ihm das Problem am Telefon, 5 Minuten später steht er schon am Platz und organisiert einen Pikup der den Anhänger samt Moped aufladen kann. Gegen Abend kommen Brigitte und Heinz um sich zu verabschieden Sie fahren am Sonntag weiter sind aber noch nicht sicher wo es hin geht, vermutlich erstmal nach Agadir. Morgen machen Helga, Gerda und Fritz mit Zaid ihre Ait Mansur Tour und wir werden vermutlich mit den Bike's nach Tagdicht fahren.

Abendessen, Curry-Geschnetzeltes mit Ananas, kandierten Bananen und Reis🍷😘😍.